mindfucked

Columnista @ MINDFUCKED

Curabitur congue dolor sed massa feugiat, sit amet tempor orci convallis. Donec lacus magna, semper eget nisl sed, posuere pellentesque tellus. Cras mauris tellus, ultricies quis hendrerit imperdiet, faucibus non nulla. Cras ex dolor, aliquet eget enim nec, luctus congue nisi. Fusce facilisis in erat vitae cursus.

picturesofme

Über dieses Alter, in dem man sich aus Geldmangel den Rücken ruiniert und von Kosmetik zum Geburtstag träumt

Ich weiss eh: Sechsundzwanzig ist nun wirklich kein Alter, in dem man sich Gedanken ums Älterwerden machen sollte. 26, das ist fast noch 25 – und doch ist jedes Jahr mehr, das sich in meinem unspektakulären Beisein auf diesem Planeten wiederholt ein Indiz dafür, näher in Richtung der 30 gerückt zu sein. Let’s face it: […]

Also, es hört sich schon anders an, das falsche Deutsch. Schirch ist nicht ugly. schirch ist schirch.

Selten habe ich die deutsche Sprache so vermisst wie während meiner Zeit in Belgien. Angefangen beim nicht zu verachtenden Spektrum aller potentieller Dativ-Akkusativ Fehler, hin zur Dass-oder-das Regel, den wunderbaren Relativ- und Demonstrativpronomen und halt den anderen Regeln, die ich nicht adäquat erklären kann, aber trotzdem blind befolge. Weil ist halt immer schon so gewesen. […]

Die beste Zeit des Lebens. Was man als Frau in den Zwanzigern so alles abhacken sollte

Wie oft habe ich mir anhören dürfen, dass „das doch die beste Zeit meines Lebens“ sein würde, jetzt auf Auslandssemester. Oder, retrospektiv romantisiert, sich als die „beste Zeit des Lebens“ in den dunklen Ecken meines Temporalcortex einnisten würde. Parties (no), Halli-Galli (nope), menschliche Verbindungen, die die angespannte Oberflächlichkeit der ersten Konversationen sofort ausradieren und Beständigkeit […]

Das unumstößliche 2014 Fazit. Mit Musik und sogar mit einleitendem Text

2014, du liegst jetzt beinahe hinter mir, bist bis auf ein paar Stunden und diesen letzten Text abgehandelt, quasi geschafft. Du bist leise gekommen, unspektakulär und wirst dich lautlos in einem unbeobachteten Moment verabschieden, meine Welt so hinterlassen, wie ich sie zu Beginn des Jahres vorgefunden hatte. Mit kleinen Unterschieden. Was soll ich dir erzählen, 2014, kein […]

Gedanken einer Social Media Stalkerin

Manchmal habe ich das Bedürfnis dir etwas zu entgegnen. Dass deine neue Brille futuristisch aussieht, zum Beispiel. Dass ich gerne dabei gewesen wäre, bei deinem Urlaub im argentinischen Hinterland. Oder dass ich gerne wüsste, wo du gerade bist. Drei Tage keine Updates, nicht typisch für dich. Dieses Zimmer im Hintergrund, es kommt mir nicht bekannt vor. […]

Erasmuss Kolumne. “What about the cleaning, guys?”

Wer morgens ins Bad geht und einen Zettel mit der Aufschrift „What the fuck, clean it please“ vorfindet, weiß vermutlich, wo er sich gerade befindet. Das Leben zu fünft birgt einige Nebenwirkungen und Risiken, auf die ich weniger vorbereitet war, als erwartet. Nach meiner zehntägigen Reise in den Niederlanden kam ich Freitag wieder zurück in […]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close