IMG_5001

1258 Seiten und drei Monate später: Ich habe Paul Austers Monster fertig

Als ich das erste Mal von Paul Austers Roman „4 3 2 1“ erfuhr, über vier läppische Zeilen einer Buchempfehlung, hatte ich keine Ahnung, auf was ich mich einließ. Die Idee ist verhältnismäßig schnell erzählt: Paul Auster hat einen Roman über vier Jungen mit denselben Eltern, demselben Körper und demselben genetischen Material geschrieben, die je […]

„Ich vermute, wir wollen nicht ficken.“

Sibylle Berg hat ein neues Buch geschrieben. Die Frau vom Buchtitel, also die, die einen Mann fand, heißt Chloe und ist zum ersten Mal seit zwanzig Jahren wieder geil. Sie lernte Benny in einem Massagesalon in Afrika kennen, während sie einen etwas zu festen Zug von der bereitgestellten Opiumpfeife nahm. Mit Benny verbindet sie nichts, […]

Warum du NOT THAT KIND OF GIRL von deinem Weihnachts-zettel streichen musst

Lena Dunham, das ist für die einen Lena Dunham, bekannt als Produzentin und Erfindern der Erfolgsserie GIRLS Lena Dunham, wie beginnt man eigentlich eine verspätete Rezension über Lena Dunhams Memoiren, die seit einem Monat in aller Munde sind? Diejenigen, die diesen Artikel anklicken wissen vermutlich, um wen es sich handelt. Fernseh-Star, feministische Prominente, Bodyacceptance-Vorbild, laut […]

Wütend ist leichter als traurig. Rezension zu “Bei Schlechtwetter bleiben Eidechsen zu Hause”

Bei Schlechtwetter bleiben Eidechsen zu Hause ist der Debütroman der österreichischen Schriftstellerin Nadine Kegele. Sie ist Schriftführerin im Vorstand der Österreichischen Franz Kafka Gesellschaft und hat in den letzten Jahren eine nicht zu verachtende Anzahl von Stipendien und Auszeichnungen erhalten – vom Ingeborg-Bachmann Publikumspreis bis zum Staatsstipendium des Bundesministeriums. Als ich das Buch vor zwei […]

Die Frage nach der Durchschnittlichkeit des Lebens

Es gibt AutorInnen, an denen kommt man eine Zeit lang schwer vorbei, sofern man die Zeitung aufschlägt. So geschehen auch mit Daniel Kehlmann im Jahr 2013. Sein Abbild sprang mir förmlich aus dem Feuilleton entgegen. Der 1975 in München geborene, seit geraumer Zeit in Wien und Berlin lebende Thomas-Mann-Preisträger, dessen Roman „Die Vermessung der Welt“ […]

Drüber Leben. Depressionen sind doch kein Grund, traurig zu sein

Kathrin Weßling hat in ihrem Debütroman ein Thema aufgegriffen, an das sich bereits viele Autoren und Autorinnen mit mehr oder minder großem Erfolg herangewagt haben: Depressionen. „Nicht schon wieder!“ könnte manch eine/r an dieser Stelle entgegnen, ist es doch ein Thema, das auch journalistisch nicht zu knapp aufbereitet wird. Wohl nicht immer nur unter dem […]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close