Folgen auf Instagram

Jankovska.de

Bestelle mein Buch

Was bisher geschah

hermitderkohle

Zu Gast in Miriam Suters Vid-Kolumne: Crowdfunding für Autorinnen

Seit etwas mehr als zwei Monaten arbeitet die Journalistin Miriam Suter als selbstständige Freie. Einer ihrer neuen Jobs: die Weiterführung der Videokolumne in der MEDIENWOCHE. In der ersten Folge von «Free food, free drinks, free press» geht es gleich ans Eingemachte, es geht ums Geld: Wenn Crowdfunding für Medienprojekte funktioniert, warum sollten sich nicht auch […]

wendywi

Schreiben für Geld: Wer oder was ist eigentlich “eine richtige” Journalistin? (Steady-Supporters only)

Neulich, als ich aus Interesse mal wieder heimlich twitter gelesen und dabei den Kopf geschüttelt habe wie zu meinen besten Zeiten als Rammstein-Konzertbesucherin, ist mir eine Sache aufgefallen. Journalistin ist in Österreich/Deutschland/Schweiz nur jemand, der sich wochenlang in gefährlichen Banden einschleust und dafür eine andere Persönlichkeit annimmt. Jemand, der sorgfältig unter Verschluss der Öffentlichkeit recherchiert […]

kellyosbourne

Edition Digital Boundaries: Über die Distanz zwischen dem wahren Ich und der öffentlichen Persona

Im letzten Jahr ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich auf der Straße erkannt wurde. Einmal war ich gerade dabei, meinen Weg auf Google Maps zu finden, als eine junge Studentin (hello, Zielgruppe) auf mich zukam und fragte: „Bianca? Bist du es?“ Kurz dachte ich, mir sei der Name einer Person entfallen, die […]

woman-828888_1280

Edition Digital Boundaries: Warum es weh tut, geblockt zu werden

Ich blocke selten. Nicht, weil ich es nicht gerne tue, sondern vor allem deshalb, weil Menschen, die blockiert werden, noch unvorhersehbarer reagieren, als sie es bereits ohne dem finalen Schritt der Grenzziehung tun. Kann sich noch jemand an die Sorte Ex-Freund erinnern, der einem plötzlich die absurdesten Dinge im MSN-Chat schrieb, nachdem man sich von […]

3000follower

Edition Digital Boundaries: Dinge, die ich nicht wusste, bevor ich 3000 Follower hatte

1. Auch hinter großen oder „größeren“ Accounts stecken Menschen mit Ängsten, Freunden, Zweifeln und der ganz normalen Überforderung, die dieses Social-Media mit sich bringt 2. Selbst die ganz ganz GANZ Großen (120k+) handhaben ihren Insta zumindest teilweise selbst und sehen die guten, die schlechten und die ekelerregenden Dinge. 3. Eine Story kann schon mal überfordernde […]

Newsletter gefällig?

mai_nachlese3

Die „Mai-Nachlese“ in ihrem Internet: endlich wieder Schwitzen beim Lesen

Don’t judge my recent optimism! Der Mai war für mich persönlich und beruflich ein wahnsinnig schöner und bereichernder Monat. Ich hatte das Gefühl, eine gute Balance zwischen Unternehmerinnen-Anxiety und Spaß gefunden zu haben, die mich in Ruhe schreiben arbeiten und später die blaue Stunde mit lieben Menschen ausklingen ließ. Warum bitteschön nicht gleich so? Ich […]

newsletter1

A wie April & A wie Avicii: Ein Newsletter im Zeichen von Mental Health

Jesus Christ, dieser Monat war heavy. Nach Todes- und Krankheitsmeldungen im eigenen entfernten Bekanntenkreis drehte sich auch für mich alles darum, die richtige Mischung zwischen Professionalität (Stand: viel zu viele Texte), bewusster Unavailability (Nein, ich bin freitagnachmittags nicht verfügbar) und meinem Privatleben zu etablieren. Denn let’s be honest here: if you don’t have mental h […]

newsletter_maerz1

März Must-Reads curated by Groschen “Wo ist die Zeit geblieben, bitte” Philosophin

Nachdem sich der Jänner gezogen hat wie ein dreifach um den Finger gewickelter Kaugummi, steht plötzlich schon wieder der April, und damit das zweite Viertel des Jahres vor der Haustüre. Habt ihr schon Pläne? Für den Frühling, den Sommer? Ich habe letztens das erste Mal über Nacht auf einen Baby Jack Russell Terrier aufgepasst und […]

newsletter_FEB

Februar-Must-Reads curated by Groschenphilosophin

Auch diesen Monat habe ich wieder die Muße aufgebracht, die Artikel und Beiträge für euch zu sammeln, die mich in besonderer Weise interessiert, beeindruckt oder berührt haben. Viel Spaß auf der Couch! “Who needs friends?” von Richard Ford. Eine berechtigte Frage und eines der besten Essays zum Thema Freundschaft, das ich je gelesen habe – […]

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close