Reyhan Şahin AKA Dr. Lady Bitch Ray hat zehn Jahre nach ihrem “Abschied” von der Rap-Szene ein Buch geschrieben, das den Titel “Die Aufklärung” zumindest genauso verdient wie ihre legendäre MySpace-Veröffentlichung.

2006 tourte sie als Lady Bitch Ray durch allerlei schlimme, deutsche Talkshows und sah sich nach diversen beleidigenden und entmenschlichenden Kommentaren im White-Boy-Feuilleton dazu gezwungen, erstmal die eigene Gesundheit an erste Stelle zu setzen und eine Karriere in der Wissenschaft anzustreben.

Drei Bereiche, die sie bei ihrer eigenen Emanzipation beeinflusst haben, behandlt sie auch in “Yalla, Feminismus”: Feminismus und Hip-Hop – insbesondere (Deutsch)-Rap –, Islam und Feminismus inklusive des Bedeutungsbereichs des Kopftuchs in Deutschland, sowie den Status Quo von Frauen im Wissenschaftsbetrieb – der Fuckademia.

Gemeinsam mit Esther Ecke spreche ich über das Schlechteste aus zwei Welten. Kann die Wissenschaft ein Ausweg aus dem Prekariat sein? Wieso kann die Öffentlichkeit plötzlich nicht mehr zwischen Künstlerin und Privatperson unterscheiden, sobald es sich bei der besprochenen Person um eine “provokante” Frau handelt? Und: was nehmen wir selbst aus dem Buch mit? Viel Spaß beim Hören! „Ich werde mich diesen Strukturen niemals anpassen. Niemals. Was ich hier sonst tue (…)? Ich weiß es auch nicht, vielleicht dieses System beobachten und euch Leser*innen regelmäßig Rapport geben.

Reyhan Şahin

Den Podcast kannst du via steady.fm/groschenphilosophin (Audio-Paket) hören. Klicke nach Abschluss deiner Mitgliedschaft auf den Button “Podcast abonnieren” und importiere ihn in den Player deines Vertrauens. Die Episode ist am 8. März 2020 erschienen.