Podcasten ist mehr, als einen Text vor dem Mikro abzulesen. Sich einmal „kurz hinzusetzen“, und auf Aufnahme zu drücken. Seit wann ich das weiß? Seit ich es selbst ausprobiert habe. Und in unzähligen Stunden lernen durfte, was es heißt, gute Dialoge aufzuzeichnen. Selbst, wenn sie gestaged sind.

In dieser Episode teile ich (naja, fast) alles, was ich die letzten zwei Jahre gelernt habe.

Wieso ich keine Vorgespräche führe, zum Beispiel und Aufnahmen zu dritt vermeide. Ich sage frei Schnauze, warum die Werbeindustrie nicht (!) auf deinen Podcast wartet, wie du es routiniert schaffst, eine positive Atmosphäre herzustellen und dir genügend Zeit einplanst, um nicht nach der ersten Staffel auszubrennen.

Den Podcast kannst du via steady.fm/groschenphilosophin (Audio-Paket) hören. Klicke nach Abschluss deiner Mitgliedschaft auf den Button “Podcast abonnieren” und importiere ihn in den Player deines Vertrauens.