«Wo in diesem Internet habe ich eigentlich die letzten sieben Jahre gelebt?», frage ich mich, nachdem ich die erste Staffel «Game of Thrones» mit offenem Mund fertig geschaut und den Sinn meines Lebens mehrfach hinterfragt habe. Wie konnte es sein, dass ich nicht nur die weltbeste Serie verpasst habe, sondern auch die meisten Memes, Trailer und Artikel, die das Internet zu jedem Staffelende fluteten?

Weiterlesen auf watson.ch.