Hallo zusammen und hallo Celsy,
deine Argumentation hat mir aus dem Herzen gesprochen.
Du hast es wortgewandt und fundiert auf den Punkt gebracht.
Ich fand schwierig, wie sie das Thema Vergebung angeht. Und dies auch ohne jegliche Rückkopplung an gefährdende, zu triggernde Elemente die einfach für eine große Zielgruppen nicht zutreffen und da auch schädigend sein können.
Leider hat sie hierzu auch keinen Disclaimer z.B. beim IAm Kurs oder bei den Podcasts angegeben. Ich war neugierig wie sie das angeht und wollte wissen, was für Elemente sie in solch einer online Schulung benutzt.
Es gab einige hypnotherapeutische Elemente, bei denen ich wirklich Sorge bekam und sauer wurde. So gut die meditativen Elemente sind, so schwierig sehe ich die von dir herausgestellten Kritikpunkte.
Ich selbst bin geschult und fand diese Art der Herangehensweise bedenklich. Der Disclaimer sollte klar solchen Podcasts, die ich immer wieder auch gern mal gehört habe und auch den online Schulungen vorangestellt werden. Denn wie du es sagst, sie ist nicht von Fach. Natürlich hat sie viel Erfahrung, sicherlich viel esoterisch wertvolles gelesen und beim Tony Robbins viel mitgenommen.
Grundsätzlich hat sie eine positive, freundliche und herzliche Art, die sie wirksam und auch erfolgreich verbreitet. Ich gehe, tatsächlich davon aus, dass ihr das nicht bewusst ist. (Hoffe es)

Viele angesprochene Themen sind sicherlich hilfreich und dienen als Denkanstoß, um in die innere Aufarbeitung und Ausrichtung zu gehen und dennoch sollte sie sich jedoch klar abgrenzen zu therapeutischen Maßnahmen verweisen (speziell im Falle eines Triggers, und sei es den Verweis auf die Seelenhilfe, etc.) und ggf. ihre Inhalte und Maßnahmen professionell gegenchecken lassen.

Interessant ist, wie die Teilnehmer*innen des Kurses abgegangen sind. Viele äußerten sich sehr beseelt und begeistert. Während genau die genannten Punkte nicht genannt wurden. Ich hatte während so einer Session genau die Bedenken genannt genannt und auf therapeutische Alternativen hingewiesen. Darauf wurde jedoch nicht eingegangen.

Der Kurs ist ok, aber eben nur, wenn man sich sehr stabil fühlt und eben in der Lage ist, sich therapeutisch back up zu holen, wenn es Auslöser gibt. Also nicht geeignet für Menschen die Trauma erlitten/erleiden, bzw. eigentlich therapeutische Hilfe brauchen.

Ich wiederhole mich hier, einfach weil ich möchte, dass diejenigen, die hier zufällig darauf stoßen und noch überlegen, eine klare Vorstellung haben von dem was sie erwartet und eben nicht. Denkanstöße für die Selbstreflektion ja, Wunder nein, therapeutisches Ersatzmittel *auf keinen Fall*.

In diesem Sinne, liebe Grüße und DANKE