Ich hab mir mal den Spaß gemacht und wollte ein Jahr lang aufschreiben, welche Erfahrungen mit sexueller Belästigung ich mache, um das dann zu veröffentlichen. Von Arschgrapschern bis zu Kommentaren zu meinem Äußeren (natürlich vorwiegend Brüste und Hintern) ist alles dabei und teilweise unglaublich verletzend, wenn man das so einfach aufgelistet liest. Ich habe es irgendwann aufgegeben und es auch nicht veröffentlicht, weil ich nicht wusste wo ich eine Grenze ziehen soll. Ist das Nachpfeifen auf offener Straße schon Belästigung? Und was ist, wenn jemand den du eigentlich magst, dich betrunken auf einmal versucht zu küssen und bedrängt, obwohl du es eindeutig nicht willst?
Ich finde gut, dass du darüber schreibst, weil es Sachen sind die nicht passieren sollten, weder nüchtern noch betrunken. Sie sind weder normal, noch akzeptabel und es ist ganz sicher nicht deine Schuld, “weil du dich so anstellst… Das ist doch gar nicht ernst gemeint”. Spaß ist es nur, wenn beide Parteien es auch lustig finden.