Zuerst habe ich sieben Stunden Schule, inklusive Physik Doppelstunde am Montagmorgen, danach muss ich direkt zum Trompetenunterricht in der Siebensterngasse und abends ist dann auch keine Zeit mehr für Youtube, da muss ich nämlich Englisch Vokabeln lernen. Frau Dorrek sagt immer, wir brauchen das später. Ich weiß nicht, ob das wirklich stimmt, der Mann meiner Tante kann auch kein Englisch und leitet eine erfolgreiche Abteilung in der Bank. 

khol7

Daher kommt es, daß wir oft auf Dinge hinarbeiten, welche, wenn endlich erlangt, uns nicht mehr angemessen sind; wie auch, daß wir mit den Vorarbeiten zu einem Werke die Jahre hinbringen, welche derweilen unvermerkt uns die Kräfte zur Ausführung desselben rauben. So geschieht es denn oft, daß der mit so langer Mühe und vieler Gefahr erworbene Reichthum uns nicht mehr genießbar ist und wir für Andere gearbeitet haben; oder auch, daß wir den durch vieljähriges Treiben und Trachten endlich erreichten Posten auszufüllen nicht mehr im Stande sind: die Dinge sind zu spät für uns gekommen. Oder auch umgekehrt, wir kommen zu spät mit den Dingen; da nämlich, wo es sich um Leistungen, oder Produktionen handelt: der Geschmack der Zeit hat sich geändert; ein neues Geschlecht ist herangewachsen, welches an den Sachen keinen Anteil nimmt; Andere sind; auf kürzeren Wegen, uns zuvorgekommen u.s.f.

S. 113
Aphorismen zur Lebensweisheit