Nachdem ich heute über “THEMA HIER EINSETZEN” mit “PERSON HIER EINSETZEN” gesprochen habe, denke ich, dass sie vielleicht denkt, ich wäre “SCHLIMMESADJEKTIV”. Jetzt, wo sie “THEMA HIER EINSETZEN” weiß, wird sie mich bestimmt dafür verurteilen oder noch schlimmer, auch noch “PERSONHIEREINSETZEN” davon erzählen. 

tumblr_nff30wYfus1tlrio8o8_1280

Bei Allem, was wir Thun und lassen, wird, fast vor allem Andern, die fremde Meinung berücksichtigt, und aus der Sorge um sie werden wir, bei genauer Untersuchung, fast die Hälfte aller Bekümmernisse und Ängste, die wir jemals empfunden haben, hervorgegangen sehn. Denn sie liegt allem unserm, so oft gekränkten, weil so krankhaft empfindlichen, Selbstgefühl, allen unsern Eitelkeiten und Prätensionen, wie auch unserm Prunken und Großthun, zum Grunde. Ohne diese Sorge und Sucht würde der Luxus kaum 1/10 dessen seyn, was er ist. Aller und jeder Stolz, point d’honneur (Ehrgefühl) und puntiglio (übertriebener Ehrenstandpunkt), so verschiedener Gattung und Sphäre er auch seyn kann, beruht auf ihr, – und welche Opfer heischt sie da nicht oft! Sie zeigt sich schon im Kinde, sodann in jedem Lebensalter, jedoch am stärksten im späten; weil dann, beim Versiegen der Fähigkeiten zu sinnlichen Genüssen, Eitelkeit und Hochmut nur noch mit dem Geize die Herrschaft zu teilen haben.

Viel zu viel Werth auf die Meinung Anderer zu legen ist ein allgemein herrschender Irrwahn: mag er nun in unserer Natur selbst wurzeln, oder in Folge der Gesellschaft und Civilisation entstanden seyn; jedenfalls übt er auf unser gesamtes Thun und Lassen einen ganz übermäßigen und unserm Glücke feindlichen Einfluß aus.

Aphorismen zur Lebensweisheit, Seite 53-54