Polizei schlägt Alarm. Drogensumpf schwappt über. Wer einen Eindruck von der österreichischen Medienlandschaft bekommen möchte, sollte sich unbedingt die satirische Fernsehserie „Die 4 da“ zu Gemüte führen, die 2007 auf ORF1 ausgestrahlt wurde. In der Folge „Der vierte Mann“ wird nicht allzu subtil auf die drei Männer angespielt, die wesentlich zur öffentlichen Meinungsbildung der Österreicher und Österreicherinnen beitragen und beigetragen haben. Hans Dichand, Oscar Bronner und Wolfgang Fellner. Auch der prominenteste Twitter-Nutzer Österreichs, Armin Wolf, spielt eine kleine Nebenrolle.

Die oberflächliche und trivialisierte Berichterstattung der durchkommerzialisierten Massenmedien blockiert, wenn nicht gar verhindert, zu einem großen Teil konstruktive Sachdebatten in allerlei politischen und zivilgesellschaftlichen Belangen. An dieser Stelle sei auf ein Zitat von Alfred Noll verwiesen, der die Verleugnung der Realitäten nur allzu deutlich auf den Punkt bringt.

Es wird (…) so getan, als ob unsere Medien tutti quanti eine Art Schuhlöffel wären, der einer informationsarmen und an politischer Orientierungslosigkeit leidenden staatsbürgerlichen Randexistenz zu gesellschaftlicher Sachkenntnis, politischem Urteilsvermögen und anschließender Mitsprachekompetenz verhelfen würde. Dem ist nicht so. Das Gegenteil ist wahr: Massenmedien leisten einen gravierenden Beitrag dazu, große Teile der Bevölkerung vom Verständnis der politischen Mechanismen und von politischer Einflussnahme auszuschließen. Die liberale Unterstellung, nur durch unsere Medien würden öffentliche Debatten gewährleistet und auf diese Art würde der ständige Bezug aufs Gemeinwohl präsent gehalten oder sogar befördert, diese Unterstellung ist einfach falsch. Unsere Massenmedien sind Instrumente der Vereinfachung, der Desensibilisierung, der Personalisierung und der kontinuierlichen Leseentmächtigung – unsere Massenmedien sind Werkzeuge der Entdemokratisierung (Noll, 2012).

Ich finde ja, es wurde schon genug über den Mediamil Komplex gesudert, da braucht es nicht noch meinen Senf dazu. Nehmt euch stattdessen eine Packung eures Lieblings-Snacks, sei es das vegane Hirsebällchen oder die Real American Barbecue Chipspackung (ich werde leider nicht dafür bezahlt, diese Produkte zu nennen), und genießt die Youtube Vorstellung. Ganz umsonst!