internet & identität

Amy Spiegel scheißt auf «Carpe Diem»-Sprüche

18. Oktober 2017

Es gibt diese Tage, da reicht es nicht, sich dreimal hintereinander im Spiegel anzulächeln und dabei «Alles wird gut» zu murmeln. Nicht nur, weil man sich dabei wie die Zweitbesetzung eines drittklassigen Schauspielhauses fühlt, sondern auch, weil solche Sätze verdächtig oft in Romantischen Komödien gesprochen werden, bevor die Hauptdarstellerin in einen fetten Haufen Hundescheisse tritt.

So oder so ähnlich muss es auch der 26-jährigen New Yorker Autorin und Illustratorin Amy Rose Spiegel ergangen sein, als sie anfing, ihre «Daily Affirmations» in Lena Dunhams Newsletter LENNY zu publizieren.

Sie sind, wie der Name schon verrät, eine lebensbejahende Variante zu geistlosen «Keep calm and drink coffee»-Postkarten, die dir eine Studienkollegin zum Geburtstag schenkt und ersticken Ängste und Selbstzweifel dort, wo sie anfangen: in deinem Kopf.

Weiterlesen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close